Supporting-Net und Coaching

an der VBS Augarten

Das„Supporting-Net“ der VBS Augarten bietet individuelle Unterstützung für unsere Schülerinnen und Schüler bei schulischen Problemen:

  • Bildungsberaterin Prof. Mag. Irene Kuntner
    (Bildungswege, Laufbahnberatung, Beratung und Vermittlung von Hilfe bei Lern- und Verhaltensschwierigkeiten, persönlichen Problemen, Krisensituationen)
  • Schulpsychologin Mag. Barbara Sedy
    (Bildungswege, Laufbahnberatung, Lernschwierigkeiten, persönliche Probleme, Krisen)
  • Schulärztin Dr. Eva Supparitsch
    (Psychosoziale Probleme, persönliche Probleme, Krisen)
  • Jugendcoaches Mag. Alexandra Molitor, Mag. Vigor Maticec, MSc
    (Motivationsprobleme, Lernschwierigkeiten, Schulverweigerung, persönliche Anliegen/Probleme, familiäre Schwierigkeiten, drohender Schulabbruch, Lehrstellensuche, Risikocheck)
  • Individuelle Lernbegleitung
    (in der neue modularen Oberstufe bei Gefährdung in einem oder mehr Fächern)
    Das gesamte Beratungsangebot ist vertraulich, kostenlos und freiwillig.

Weiters bieten wir in diesem Zusammenhang folgende Veranstaltungen an:

  • Coachintage für die 1. HAK-Klassen am Beginn des 1. und 2. Semesters
    (Motivation, Selbstorganisation, Gruppenbildung, Gruppendynamik, akute Probleme)
  • Kennenlerntage für alle 1. HAK- und 1. HAS-Klassen
    (Gruppenbildung, Gruppendynamik)
  • Informationstage für 3. HAS- und 4. HAK-Klassen
    (Information über Bildungs- und Berufswege nach dem Abschluss)
  • Projekt 18plus für alle 4. HAK-Klassen

Der Aushang mit den aktuellen Terminen der Schulpsychologin

Bitte auf das Bild klicken!

Ausdrucken

 

Coaches der VBS Augarten

Zur Beantwortung dieser Frage werden hier Ausschnitte aus einem Aufsatz von Dr. Renate Wustinger, der Seminarleiterin, zitiert: Coaching ist ein Containerbegriff für alles Mögliche und bezeichnet die verschiedensten Formen von Begleitung, Beratung und Unterstützung. Was hat Coaching mit Pädagogik zu tun? – Es geht bei beidem um Lernen. Schule versteht sich als Institution des Lernens; warum nicht auch des „Lernens von Reflexionsprozessen“? Schüler/innen in ihren schwierigen beruflichen Situationen können unter Anleitung eines Coaches in einem „entschleunigten Zeit-Raum“ aus dem Hamsterrad aussteigen und von außen darauf blicken. Sie können überprüfen, was sie tun, warum sie es tun, wie sie es tun, was sie stattdessen tun könnten, und ob für sie Einsatz und Benefit noch in einem akzeptablen Verhältnis stehen. In dem oben bereits erwähnten Konzept, das die Teilnehmer/innen der VBS Augarten erarbeitet haben, werden nun folgende Anwendungen von Coaching erwogen, die im aktuellen Schuljahr angeboten werden:

Aber was ist Coaching und was kann es für die Schule leisten?

  • Einzelcoaching im Anlassfall für Schüler/innen, eventuell auch für Eltern
  • Ein Kick-off-Seminar zu Schulbeginn für die ersten Jahrgänge. Das Seminar soll das Kennenlernen der Schüler/innen untereinander beschleunigen und somit eine positive Arbeitshaltung unterstützen. Weiters soll es einen Motivationsschub zu Beginn des Schuljahres geben.
  • Ein Follow-up-Seminar zu Beginn des zweiten Semesters für erste Jahrgänge. Dieses Seminar soll die Reflexion über die Erfolge oder Misserfolge im ersten Semester ermöglichen und einen Motivationsschub für das zweite Semester geben.
  • Berufsreflexionsseminare: Diese sollen in Kombination mit der im Rahmen der Bildungsberatung bereits bestehenden Berufsinformation für die 3. Klassen der HAS und die 4. Jahrgänge der HAK angeboten werden.