Kunst und Kultur 4.0

„Hört, hört! Wir sind im Radio!“

Besuch bei Radio Wien – mit Dr. Badegruber

Am Dienstag, den 17. November 2015 trafen sich die Teilnehmer der unverbindlichen Übung Kunst und Kultur in Begleitung von Mag. Sigrid Weber, um die Radio Wien Redaktion zu besuchen. Dort trafen wir uns mit Dr. Badegruber.

Auf den Punkt gebracht: In den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts war Dr. Badegruber freier Journalist für Zeitungen und Magazine mit den Schwerpunkten Wirtschaft/Oststaaten, Industriereportage und Entwicklungspolitik. Ab 1984 im ORF, vorerst als freier Reporter, Moderator und Regisseur im Landesstudio Wien und freier Mitarbeiter der Parlamentsredaktion/Fernsehen tätig. Hernach im Neuen Radio Wien Stv. Programmchef, Chef vom Dienst und Leiter der Wirtschaftsredaktion. Gegenwärtig ist er Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Sonderprojekte im ORF Wien.

Nach einer herzlichen Begrüßung ging es gleich in den Sitzungssaal, wo wir alles über die Geschichte des Radios und des Gebäudes, in dem sich Radio Wien befindet, erfuhren. Auch die Wichtigkeit der englischen Sprache im Medienbereich würde den Schülerinnen und Schülern deutlich aufgezeigt.

Einen tiefen Einblick erlaubte uns Dr. Badegruber in sein Leben und seine Berufserfahrung und erklärte den Schülerinnen und Schülern spielerisch die Methoden und vor allem die Härten in der Pressetätigkeit.

Dann ging es nach einer kleinen Verhaltensinstruktion in die Redaktion: Handy aus und nicht sprechen, wenn das rote Licht an ist. Wir lernten die Kundendienstabteilung kennen, in der bis zu 300 Anrufe pro Tag eingehen. Ein stressiger Job! Auch die Verkehrsredaktion verlangt Vieles von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Anschließend war es soweit! Wir durften in den Live-Bereich, wo gegen 17Uhr die Nachrichten ausgestrahlt wurden. Und wir waren live dabei!

Hautnah im kleinen Mikrofonzimmer konnten wir über Moderation und Rhetorik allerhand lernen! Alex Jokel kann selbst mit Kaugummi perfekt moderieren!

Die Zeit verging im Fluge, trotzdem bekamen wir noch die Möglichkeit, bevor „Wien heute“ um 19 Uhr losging, das Fernsehstudio zu besichtigen und auch die dazugehörige Fernsehredaktion.

Jobmöglichkeiten gibt es auch hier genug! Durchhaltevermögen und Biss wird allerdings jedenfalls benötigt.

Wir freuen uns schon, bald beim ORF am Küniglberg die Greenbox unsicher zu machen!