Wandertag der 3AS

Man spricht Graz … in der 3AS. Der Wandertag führte uns diesmal in die größte Stadt im Süden Österreichs. Mit dem Zug ging es nach Graz, über die malerische Semmeringstrecke. In Graz fanden wir perfektes Wanderwetter vor; Leicht bewölkt, angenehme Temperaturen und eine leichte Brise. Unser erster Weg führte uns auf den Grazer Schlossberg, um den einzigartigen Blick über die Stadt zu genießen. Ein paar Gehminuten weiter das nächste Wahrzeichen der Stadt, der Uhrturm. Der zeigte lange Zeit den Grazern mit seinen mächtigen Ziffernblättern die Uhrzeit an. Der Abstieg folgte wie der Aufstieg zu Fuß und führte uns zum Grazer Dom, einem Ort der Besinnung und Ruhe. Die Grazer Burg, die sich gegenüber des Doms befindet, lädt mit ihrer eindrucksvollen Doppelwendeltreppe zum Erkunden ein.

Ein Wahrzeichen der Gegenwart ist das Grazer Kunsthaus mit seiner spektakulären Architektur in Form einer überdimensionalen blauen Blase, die sich angenehm von der Umgebung abhebt. Die Grazer Altstadt lud uns zum Verweilen, Flanieren und Shoppen ein, was nicht zu kurz kommen durfte. Unser letztes Ziel war die Mürinsel, ein künstliches Archipel mitten in der Mur, bevor es wieder zurück nach Wien ging. Insgesamt ein sehr gelungener Wandertag, was sich auch dadurch bemerkbar machte, dass alle Schüler mitgekommen sind.